Geschichte

Geschichte

Geschichte

Der Kynologische Verein Rheinfelden-Möhlin feierte 2011 sein 60-jähriges Bestehen.

Max Herzog und André Lutz, beides Ehrenmitglieder des Vereins, haben für uns ein Jubiläums-Zeitschrift verfasst, ein Nachschlagwerk der verflossenen 50 Jahre. Für ihre Spontane Bereitschaft, diese Aufgabe anzupacken und umzusetzen, danke ich im Namen aller Mitglieder von ganzem Herzen.

Die Entstehung des Kynologischen Vereins Rheinfelden-Möhlin

Aus Initiative des Hundesportfreundes Robert Jacottet aus Rheinfelden fanden sich am Sonntag den 27. August 1950 um 08.00 Uhr auf dem Sportplatz (Zeiningerweg) 29 Hundebesitzer zu einer freiem Zusammenkunft ein. Unter der Leitung von Hr. W. Urben (Hunderichter) wurde nach einer vorgängigen Ansparache eine kurze Demonstration mit einigen Hunden gezeigt. Die anschliessende Diskussion wurde zwangsläufig, wegen eines starken Gewitters, in der früheren „Radio-Amateurhütte“ durchgeführt. Um 10.00Uhr begrüsste Hr. Jacottet die Erschienenen und erklärte de Sinn und Zweck seiner Einladung. Im Interesse aller Hundebesitzer sollte ein Hundesport-Verein für Rheinfelden und seine Umgebung gegründet werden. Die zahlreichen Diskussionen ergaben eine allgemeine Zustimmung. Für die nötigen Vorarbeiten, um eine öffentliche Grünungsversammlung einzuberufen, wurden die nachstehenden Herren beauftragt:

R. Jacottet Rheinfelden

E. Urben Möhlin

K. Billeter Rheinfelden

K. Böni Möhlin

K. Läuffer Rheinfelden

Die Gründungs-Versammlung des Hundesport Rheinfelden-Möhlin und Umgebung fand am 16. Dezember 1950 im Hotel- Restaurant „Zur Quelle“ in Rheinfelden statt. An der Versammlung waren 29 Sportfreunde anwesend. Darunter auch ehemalige Mitglieder des aufgelösten Dressurvereins Rheinfelden, welche bereits 1934 gegründet wurde. Als Tagespräsident wurde Th. Bürgi, Gerichtskassier von Rheinfelden gewählt. Nach der Beschlussfassung zur Gründung wurde sogleich zur Wahl eines Vorstandes übergegangen.

Der erste Vorstand setzte sich aus folgenden Herren Zusammen:

Robert Jacotter

Präsident

Karl Billeter

Vice-Präsident

Karl Läuffer

Aktuar

Carmelo Cracco

Kassier

Ernst Urben

Übungsleiter

Fritz Gogel

Übungsleiter

Der Jahresbetrag wurde auf Fr. 8.—festgelegt.

1951

Am 5. Mai 1951 wurde der Verein mit 31 Mitgliedern in die SKG aufgenommen. Anschliessend wurden die ersten Vereinsstatuten der SKG zur Genehmigung vorgelegt. Damit war der Grundstein für den neuen Verein gelegt und die hundesportlichen Aktivitäten konnten in Angriff genommen werden. Am 22.September fand die erste Vereinsversammlung im Restaurant Bahnhof in Möhlin statt. Die erste Herbstprüfung wurde am 18. November in Möhlin, auf dem Gelände beim Restaurant Jägerstübli, durchgeführt, das Startgeld betrug Fr.5.–. Die anschliessende Rangverkündigung wurde im Jägerstübli abgehalten.

1952

Die 1. Generalversammlung ging am 26. Januar im Hotel 3 König in Rheinfelden über die Bühne. Auch in diesem Jahr konnte eine Herbstprüfung abgehalten werden. Die Rangverkündung war diesmal im Rest. Bahnhof in Möhlin.

1953

Die 2. Generalversammlung wurde a m10. Februar im Restaurand Hasenburg in Rheinfelden durchgeführt. In diesem Jahr wurde auch bei der Gemeinde Möhlin ein Baugesuch für eine Vereinshütte im „Chilli“ eingereicht. Wiederum fand eine Herbstprüfung statt. Am 27. Mai wurde Max Herzog, unser jetziges Ehrenmitglied, aufgenommen.

1954

Kurz vor Weinachten, am 18. Dezember, fand die 3.Generalverasmmlung statt. Auch diesmal wurde als Tagungsort das Restaurant Hasenburg in Rheinfelden gewählt. Möhlin erteilte die Baubewilligung für eine Unterkunfts-Hütte. Mit einer kurzen Übung sowie anschliessendem Beisammensein mit Speiss und Trank wurde die Klub-hütte am 4. Oktober ohne Wasser und Strom eingeweiht. Die bereits traditionelle Herbstprüfung war diesmal auf den 7. November angesetzt. Die Rangverkündung konnte diesmal in den eigenen 4 Wänden stattfinden.

1955

Ein Ereignisvolles Vereinsjahr in punkto Hundesport. Am 13. März wurde eine Frühjahrsprüfung durchgeführt. 3 Monate später kam der erste Vierkampf zur Austragung. Für diesen Anlass musste diverses Material bei der Kriegsmaterialverwaltung gemietet werden. Als Höhepunkt der Vereinsaktivitäten konnte am 12.u. 13. November eine Internationale Prüfung mit 17 Teilnehmern aus 5 Nationen bewältigt werden. Trotz allem fand eine Woche vor diesem internationalen Anlass die obligate Herbstprüfung statt.

1956

Im März wurde bei schönstem Frphlingswetter eine Prüfung durchgeführt. Der 2.Fricktaler Vierkampf mit 50 Teilnehmern fand im Mai statt. Den Abschluss bildete die übliche Herbstprüfung im November.

1957

Wegen Demission des gesamten Vorstandes musste am 27. April eine ausserordentliche GV abgehalten werden. Eines unserer Mitglieder nimmt an der Int. Gebrauchshunde-Prüfung in Strassbourg teil, belegt den Rang 8 und wird erster unter den Schweizer Teilnehmern. Der Vereinsname „Hundesport Rheinfelden-Möhlin u. Umgebung“ wird geändert in „Kynologischer Verein Rheinfelde-Möhlin“.

1958

Ein ruhiges Jahr. Es werden die beiden üblichen Prüfungen und eine Schnitzeljagt durchgeführt.

1959

Die Gruppe des Kyn. Verein Rheinfelden-Möhlin (KV R- M) gewinnt am 24. Mai den IG-Wettkampf in Basel. Spruch des Tages : „Die drei Bauern aus dem Fricktal gewinnen den IG-Wettkampf“

1960

Im Juni wurde ein IG- Wettkampf auf dem Sportplatz „Schallen“ organisiert. Auch für diesen Anlass musste wieder Material gemietet werden. Am 4. Januar wird das jetzige Ehrenmitglied, Paul Zaugg, in den Verein aufgenommen. Er wurde in diesem Jahr auch Prüfungsrichter.

1961

Der Jahresbeitrag beträgt nach wie vor Fr. 8.—Die Anzahl Mitglieder ist in den 10 Jahren auf 62 angewachsen. Am 12. November wird die Herbstprüfung als „10. Jubiläums-Prüfung“ mit 18 Teilnehmern ausgetragen. Der Vorstand beschliesst , in Zukunft das Startgeld für die Teilnahme an der SKG-Siegertitel-Prüfung für Mitglieder aus der Vereinskasse zu bezahlen.

1962-1965

Diese Jahre können als die ruhigsten seit der Vereinsgründung bezeichnet werden. Die üblichen zwei Prüfungen wurden ausgetragen. Ein Besuch mit 40 Personen in das Naturhistorische Museum in Bern und eine Besichtigung des Hundeferienheims „Gredig“ in Auwil standen auf dem Programm.

1966

Neben den Prüfungen wird vom KV R- M eine Piqueur und Übungsleiter-Kurs durchgeführt.

1967

Zwei Hundeführer nehmen an der Schweizer Militärhunde-Prüfung in Olten teil. Einer davon belegte den guten dritten Platz. Im „Chilli“ findet die Nordwestschweizer Polizei- und Zollhunde-Prüfung statt.

1968

Aus der Spende der Erben vom Bernhard Kym wird eine Veltlinerkanne als Wanderpreis angeschafft. Das alte Vereinsstück wartet heute, nach 31 Jahren, noch immer auf einen endgültigen Gewinner. In Biel belegt ein Mitglied in der Interklasse den 2. Und an der Siegerprüfung in Sursee den 3. Platz.

1969

Der selbe erfolgreiche Hundeführer vom Vorjahr nimmt an Internationalen Wettkampf, Schweiz- West-Berlin , teil und erreicht mit seinem Hund „Lex“ den 4. Platz.

1970

Am 6. Dezember wurde die Nordwestscheizer Fährtenhunde-Prüfung organisiert. Zudem fand eine gut besuchte Nachtübung statt.

1971

Die Herbstprüfung wird als „20. Jubiläums-Prüfung“ mit 12 Teilnehmern ausgetragen. Zu diesem Zeitpunkt zählt der Verein 50 Mitglieder. Der Jahresbetrag wurde inzwischen auf 10 Franken erhöht.

1972

Neben den beiden traditionellen Prüfungen wurden drei gesellige Anlässe organisiert.

1973

Ein Vereinsausflug auf den Liestaler Aussichtsturm wird unternommen. Die 1. Augustfeier in einer Waldlichtung, mit Spanferkel vom Spiess, wurde trotz Regen eine Sensation. Am Vierkampf in Schöftland erreichte der KV R- M dank seinen vielen Mitgliedern die Meistbeteiligung. Die Aufnahme von 25 Neumitgliedern war ein Rekord seit Bestehen des Vereins. Am 24. Mai wurde unser aktueller Präsident, Erwin Aukofer und am 09 Juli unser Ehrenmitglied, André Lutz in den Verein aufgenommen.

1974

An der GV trat der gesamte Vorstand zurück. Der neue Vorstand setzte sich aus Mitgliedern zusammen, die zum Teil erst das 2. Jahr Vereinsmitglied waren. Durch grosszügige Mitgliederspenden kommte der erste Piqueur-Anzug aus Leder beschafft werden. Das heute bekannte, jedoch früher lange umstrittene Vereinszeichen, wird eingeführt. Im September fand im Chilli wieder eine Zollhunde –Prüfung statt. An der SC-Siegerprüfung in La-Chaux-de-Fonds erreichte einer unserer Hundeführer den fantastischen 1. Rang im Inter III.

1975

Der neue relativ junge Vorstand kann, dank Unterstützung der „alten Herren“, auf ein erfolgreiches Jahr zurück blicken. Als ausserordentlicher Plauschanlass wurde eine Art Autorally mit div. Posten durchgeführt.

1976

Leider musste uner neuer Präsident H.J. Weber wegen Berufs- und Wohnortwechsel sein Amt bald aufgeben. Als Ersatz ist der Aktuar, U.Stamm, eingesprungen. Er wurde an de rGV einstimmig bestätigt. Neben den traditionellen Frühjahrs- und Herbstprüfung wird zum Anlass des 25. Vereinsjubiläums ein Vierkampf durchgeführt. Dank der Teilnehmerzahl von 124 Hundeführern wurde dieser Anlass zu einem tollen Erfolg. Für die Mitglieder des KV R- M, die nicht am Vierkamof teilnehmen durften, wurde ein Plausch- Vierkampf mit Nachtessen auf Kosten der Vereinskasse veranstaltet. Der Verein zählt 80 Mitglieder.

m den Verein den Hundehaltern in der Bevölkerung näher zu bringen, wird eine Impfaktion mit Filmvorführung über Tollwut organisiert. Da das Gelände um die Chilli- Klubhütte allmählich knapp wurde, musste bereits zu diesem Zeitpunkt nach einem neuen ÜbungsplatzAusschau gehalten werden. In Basel findet die Int. Hundeausstellung „Das Tier und Wir“ zum ersten Mal statt. Als Helfer für die Durchführung haben sich eine grosse Zahl von Mitgliedern des KV R- M gemeldet.

1977

Das Klubhaus Chillli besas keine Toilette, also wurde beschlossen eine Verbrennungstoilette anzuschaffen. Diese wurde vorallem bei Anlässen rege benutzt, was zwangsläufig einige Probleme mit sich brachte. Eine 2 Tage dauernte Ankrönung von 42 nordischen Hundenwird auf dem Gelände ums Chilli durchgeführt. Die Gruppe des KV R- M wird beste Aart. Gruppe an der

Schweizerische Gruppenmeisterschaft in Wohlen.l Eine Gruppe belegte den dritten Rang am IG- Wettkampf in Allschwil.

1978

Von der Schweizerischen Rheinsalinen kann für 20 Jahre ein Gelände mit Wasser- und Stromanschluss als Übungsplatz mit Klubhaus gepachtet werden. Die Pacht kann nach Ablauf jeweils nach Rücksprache verlängert werden. Weil die alte Klubhütte „Chilli“ nicht mehr verschoben werden konnte, wurde nach einem anderen Objekt Ausschau gehalten. Bei der PTT haben wir ein Postprovisorium gefunden, das unseren Bedürfnissen entsprach. Diese Baracke kontte für 6‘000 Franken inkl. WC, Ölöfen und Öltank erworben werden. Die Demontage in Oberrorhrdorf musste jedoch in Fronarbeit vom Verein vorgenommen werden. Leider wurde das Baugesuch im ersten Anlauf wegen Einsprachen der Jägerschaft verzögert. Dadurch mussten die Einzelteile der Baracke weiter eingelagert werden. Zur Aufbesserung der Vereinskasse wurde ein Lotto-Match und eine Ankörung der nordischen Hunde organisiert. Trotz grosser Belastung durch die Züglerei wurde eine KV R- M Gruppe Vice-Schweizermeister an der Siegertitelprüfung.

1979

Am 16. Juni wird der Wettkampf der IG Basel in den Schallen durch uns organisiert. Mit diesem Ablass wurde leider kein Gewinn erzielt. Dank einem Lottomatch konnte die Kasse aber wieder etwas aufpoliert werden. Endlich war es möglich, den Aufbau des neuen Klubhauses in Angriff zu nehmen. Das alte Chilli wird anch Bezahlung einer Ablösesumme an den Gentlemans- Veloclub verpachtet.

1980

An alle besuchten Prüfungen wurden gute bis sehr gute Resultate erreicht. An der Siegerprüfung in Val de Ruz nahmen 4 KV R- M Hundeführer teil. Aus Ausgleich zu den Prüfungen wurde eine Nachtübung und als Kassenfüller ein Lottomatch durchgeführt.

1981

Neben der üblichen hundesportlichen Tätigkeiten werden die Vorarbeiten für die vom KV R- M organisiert Siegertitelprüfung in Angriff genommen. Der Lottomatch stand auch in diesem Jahr auf dem Programm.

1982

Die Erziehungskurse für Hundehalter aus der Region werden eingeführt. Auch wurde der Kinder- Ferienspass ins Programm aufgenommen. Am 20./21. November führt der KV R- M die schweiz. Siegerprüfung durch. Es nehmen 95 Hundeführer aus der ganzen Schweiz teil. Die Prüfung wurde ein voller Erfolg und brachte ein Reingewinn von 9‘000 Franken.

1983

Als Dank für die gelungene Siegerprüfung wird dem OK aus der Vereinskasse ein Nachtessen spendiert. Der erfolgreiche Ferienspass und der Erziehungskurs werden auch in diesem Jahr wieder durchgeführt. Der Verein unternimmt einen Ausflug mit Hund und Kegel an den Doubs, mit einer Wanderlauf dem Flusslauf entlang.

1984

Der KV R- M führt ein Piqueur- und Übungsleiterkurs durch. Zudem werden Erziehungskurse wieder veranstaltet.

1985

Der KV R- M übernimmt die Durchführung der IG-Prüfng von Sektion Liestal- Waldenburg für die SchH II-Gruppe. Neben allen anderen Aktivitäten fand auch ein Bummel statt.

1986

Die alte Hütte wird definitiv dem Gentlemans- Veloclub überlassen. Unser neues Gelände wird dem Eurasierhundeklub für ein Treffen zur Verfügung gestellt. Die KV R- M Vereinsstatuten werden den neuen SKG-Statuten angepasst. Radio Raurach macht eine Reportage über den gut besuchten Kinder- Ferienspass.

1987

Die Erziehungskurse finden so guten Anklang, dass seit der Einführung über 212 Hundehalter an diesen Kursen teilgenommen haben. Im Februar wird eine interne Prüfung durchgeführt und auf unserem Übungsplatz findet eine Securitas- Prüfung statt.

1988

Beim Concours des Kavallerie- Verein Fricktal zeigt der KV R- M zwei Hunde- Vorführungen. Die Securitas führt ihre Prüfunge wiederum bei uns durch.

1989

Am Klubhaus wird eine Pergola angebaut. Der Übungsleiterkurs der IG- Aargau findet beim KV R- M statt. Die Erziehungskurs- Teilnehmer müssen sich einem Abschlusstest unterziehen. Eine Nachtübung und ein Lottomatch runden die Vereinstätigkeiten ab.

1990

Am 4. Mai musste im Restaurant Bahnhof, Rheinfelden, eine ausserordentliche GV einberufen werden. Zu den beiden üblichen Prüfungen führte der KV R- M auch die Nordwestschweizerische Sani- Prüfung durch. Die ordentliche GV wurde am 14. Januar 1991 im Rest. Warteck in Möhlin durchgeführt.

1991

Die Agility-Disziplin wird im KV R- M eingeführt. Die nötigen Parcours- Geräte werden vorerst duch Vereinsmitglieder gefertigt. Zum 40. Jubiläum wird der IG-Basel Wettkampf übernommen. Es melden sich 86 Teilnehmer an. Der Verein zählt jetzt 109 Mitglieder.

1992

Nach turbulenten Jahren in der Vereinsführung zeichnet sich für 1992 eine Beruhigung ab. Ausser den normalen Prüfungen finden der Ferienspass, die Erziehungskurse, die Nachtübungen und eine Sanitätshunde- Prüfung statt. Eine Agility-Gruppe ist im entstehen. Zum ersten mal wird ein Bauernbuffet mit einer kleinen Wanderung organisiert.

1993

Ausser den üblichen Vereins-Aktivitäten wird vom Collie-Klub ein Agility-Einführungstag veranstaltet. Zusätzlich zum Bauernbuffet findet zum ersten mal ein Fischessen im Klubhaus statt.

1994

Der KV R- M nimmt mit geschmückten Hunden am Umzug anlässlich der 1200-Jahrfeier von Möhlin teil. Die Kynologischen Vereine Frick und Rheinfelden-Möhlin führen miteinander den AGWK Gruppenwettkampf durch. Die Siegerehrung findet in der Mehrzweckhalle statt.

1995

Ein ruhiges Jahr mit den üblichen sportlichen und geselligen Veranstalltungen. Eines unser weiblichen Mitglieder gewinnt den Cup im SchH I Schutzdienst.

1996

Die IG-Basel führt beim KV R- M ein Obidience-Kurs durch. Um ein Übungsgelände für Sani.- Hunde zu erhalten, luden der KVR-M die Jagdgesellschaft und die Förster zu einer Sani. Hunde-Vorführung ein. Einige fleissige Mitglieder rüsten für unser Getränkelieferanten Kartoffelsalat für 600 Personen. Der Verein wird dafür mit Fr. 500.—entschädigt. Wie 1995 gewinnt dieselbe Hundeführerin den Schutzdienst-Cup, allerdings im SchH III.

1997

Mit grossem Erfolg wurde der KVAK-Gruppenwettkampf organisiert. Der erste Agility- Wettkampf wird auf unserem Parcours durchgeführt. Der Ferienspass wird von 60 Kindern besucht, eine wahre Herausforderung für die Organisatoren und die Hunde.

1998

Im Anschluss an den Agility – Wettkampf fand ein gelungenes Sommernachtsfest statt. Im Klubhaus wird eine neue Küche, zum Teil in Fronarbeit von 2 Mitgliedern, installiert.

1999

Wieder ein reichlich befrachtetes Jahr. Zu den traditionellen Tätigkeiten fanden beim KV R- M ein Dachshunde-Erziehungskurs, die 4. Spitzerausstellung und wieder ein Agility- Wettkampf statt. Für die Agility-Disziplin wurde ein kompletter Occ. Parcours angeschafft.

2000

Mit den Abschluss der Hundesportlichen Aktivitäten wie Frühjahrsprüfung, Agility-Meeting mit über 200 Teilnehmern, die Spitzclub- Ausstellung, das Fährten- Weekend, die Nachtübung sowie der internen Herbstprüfung hat der Kynologische Verein Rheinfelden – Möhlin sein 50-Jahr Jubiläum erreicht.

2001

Der KV R-M feiert sein 50-jähriges Bestehen an der GV im Gasthof Adler in Möhlin. Alle Mitglieder und Freunde sind zu dieser Feier eingeladen. Der KV R-M hat im Jubiläumsjahr ein Bestand von 134 Mitgliedern. Am 9.Juli 2001 wir das Jubiläums-Anlass der IG-Basel Wettkampf durchgeführt.

2002

Der Anfang dieses Jahres war von Turbulenzen geprägt. Es kam im März zu einer ausserordentlichen GV. Erwin Aukofer, der 12 Jahre lang den Verein mit viel Engagement leitete, stellt sein Amt zur Verfügung. Ruedi Zulauf wird als neuer Präsident gewählt.

2003

Unter dem neuen Vorstand ist wieder Ruhe eingekehrt. Aktuell gibt es keinen Obmann für den Übungsbetrieb. Trotzdem wird viel trainiert und an Prüfungen sehr erfolgreich gestartet.

2004

Ruedi Zulauf stellt sein Amt zur Verfügung und wird als neuen Übungsleiter gewählt. Neu wird Peter Waldmeier, der schon als Beisitzer im Vorstand ist Präsident.

2005

Der Mitgliederbeitrag wird auf Fr. 90.— erhöht. Es gibt ein Projekt für einen Golfplatz „Grossgrütt“. Dem würde unser Platz mit Klubhaus zum Opfer fallen. Glücklicherweise wurde dieses Vorhaben nie realisiert.

2006

In diesem Jahr führt der Verein den KVAK durch. Dank der vielen Helfer, die unzählige Stunden leisteten, wurde er zu einem grossen Erfolg für den Verein.

2007

Unser Klubhaus kommt langsam in die Jahre. Es wird ein Kredit von Fr. 15‘000.— für eine Sanierung bewilligt. Die Statuten entsprechen nicht mehr dem aktuellen OR und müssen überarbeitet werden. Es wird eine Kommission gebildet.

2008

Urs Stamm, Andre Lutz, Peter Waldmeier und Karl Güntert stellen die neuen Statuten vor, die von der SKG genehmigt wurden.

2009

Den Übungsplatz beim Bohrturm müssen wir abtreten, da er nicht zonenkonform ist. Es wird uns ein Ersatzgelände angeboten, das aber erst noch umgezont werden muss. Dafür konnte der Baurechtsvertrag erneuert werden. Wir können gleich 2 Schweizer Meister feiern: Karin Hürner siegte im BH, Achilles Wunderlin wurde 13. Boni Dignoes gewann die Meisterschaft der Berger Blancs Suisses.

2010

An den Agility- SM konnten die Finalläufe erreicht werden. Es wird ein Klubhaus- und Beitragsreglement vorgestellt und einstimmig genehmigt.

2011

Es wird erstmals auf unserem Gelände ein WM- Ausscheidung für Mondioringhunde durchgeführt. Beim KVAK Mehrkampf standen gleich zwei Paare auf dem Podest: Steffi Danner als 2. Im BH1, bei den FH 3 siegte Heinz Lützelschwab. Martin Brogle wird Vereinsmeister VATH. Karl Güntert wird zum Ehrenmitglied ernannt.

Bemerkung:

Bemerkung:

In den 65 Jahren gab es viele Mitglieder, die an grossen Prüfungen und Austellungen teilnahmen und sehr gute Resultate erzielten. Das wir an dieser Stelle nicht alle Namen veröffentlicht haben, hängt damit zusammen, dass leider nicht mehr alles Aktenkundig ist. Zudem wurde eine vollständige Aufzählung den Rahmen dieser Schrift sprengen.

Präsidenten des KV Rheinfelden – Möhlin

  • 1950-1952 R. Jacottet †
  • 1953-1954 K.Böni †
  • 1955-1960 A.Mathis †
  • 1961-1964 K.Bön †
  • 1965-1973 W.Lütscher
  • 1974 K.Böhni †
  • 1975 HJ. Weber
  • 1976-1979 U. Stamm
  • 1980 R. Ackermann ad interim
  • 1981 R. Ackermann
  • 1982-1983 R. Ryser
  • 1984 A. Lutz ad interim
  • 1985-1988 A. Lutz
  • 1989 S. Stettler
  • 1990 Fr. H. Berger ad interim
  • 1991 Fr. H. Berger
  • 1992-2000 E. Aukofer
  • 2000-2004 Ruedi Zulauf
  • 2004-2015 Peter Waldmeier
  • 2015- Corinne Käser

Ehrenmitglieder

  • Böhni Karl † 13. Juni 2000
  • Herzog Max
  • Lutz André
  • Zaugg Paul
  • Karl Müller
  • Peter Waldmeier
  • Karl Güntert
Design & Code by Oliver Egloff.
© 2016 by KVRM. All rights reserved.